Menü

Schwimmbadabdeckung lohnt sich (18.12.2012)

Seit der Installation der Schwimmbadabdeckung am Schwimmerbecken des Waldschwimmbads in Niedernhausen im Jahr 2008 sind dort die Wassertemperaturen in der Badesaison deutlich höher als in den Vorjahren. Dies ergibt sich aus der Beantwortung einer Anfrage der Grünen in der Gemeindevertretung Niedernhausen (Anlage).

Die Statistik umfasst die Badesaison von 11 Jahren von 2001 bis 2011. Danach kam es in den Jahren vor 2008 trotz Zusatzheizung mit Strom und später mit Gas immer wieder vor, dass die Monatsmittelwerte der Temperatur nur etwa 20 bis 21 Grad betrugen. Das war fast immer im Mai der Fall, manchmal aber auch im August oder September.

 „Für die Grünen ist die Maßnahme ein schöner Erfolg“, so der Fraktionsvorsitzende Dr. Peter Seel. Nach der Installation der Abdeckung, die von Grünen und WGN als Energiesparmaßnahme durchgesetzt worden war, sei in allen Monaten eine mittlere Temperatur von ca. 23 Grad erreicht worden; nur einmal, im August 2010, sei die Temperatur auf 22,2 Grad gesunken.

Dieser Effekt werde zur Freude der Schwimmbadnutzer erreicht, obwohl gleichzeitig der Energieverbrauch für die Nachheizung mit Gas deutlich gesunken sei. Dadurch finanziere sich die Anlage, die rund 90.000 € gekostet habe, durch die Einsparungen von selbst.

Der größte Teil der Wärmeenergie in einem Freibad gehe durch die Wasserverdunstung von der Wasseroberfläche in den Nachtstunden verloren. Dies werde durch die Isolierfolie weitgehend verhindert.

Die Energieeinsparung wäre noch größer, wenn die Abdeckung auch konsequent genutzt würde. Im Jahr 2010 sei sie z. B. leider nur an 79 von 135 Tagen abgerollt worden. Dies wollten die Grünen durch einen Antrag in der Gemeindevertretung nun ändern, damit noch mehr Gas einspart werden kann. Notwendig seien hier eindeutige Regelungen des Gemeindevorstands.

Den Kommunalpolitikern in Taunusstein könne eine solche Abdeckung nur wärmstens empfohlen werden, da sie sowohl ökonomisch als auch ökologisch vorteilhaft sei. Selbst wenn man sich entscheide, zur Temperaturerhöhung in sehr langen Schlechtwetterperioden konventionell nachzuheizen, sei der Einsatz der Folie immer noch ökonomisch sinnvoll: Die Energiekosten seien heute der entscheidende Kostenfaktor bei einer Nachheizung, nicht die Kosten der Gasheizanlage selbst.

Grün: Temperatur höher als 22,5°C

Türkis: Temperatur 21-22°C

Gelb: Temperatur niedriger als 21°C